Trauer Forum memoriam.de
http://www.memoriam.de/forum/

Mein Papa ist tot!
http://www.memoriam.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=139
Seite 1 von 1

Autor:  annette1256 [ 04.05.2007, 07:34 ]
Betreff des Beitrags:  Mein Papa ist tot!

Als mein Mann vor 2Jahren plötzlich an einer Lungenembolie verstarb,schrieb mein damals 13-jähriger Sohn ein Gedicht für ihn:

Begegnung

Plötzlich, so im Gehen,
mittags auf dem Weg zum Friedhof,
fühlte ich,wie warm die Sonnenstrahlen waren
wie schön und wohltuend.
Ich schaute hinauf nach oben,
eine Wolke schob sich vorbei,
ein heller Sonnenstrahl ließ sich sehen.
Mir war, als ob mich jemand grüßte,
von oben, er ist bei mir
... ... ... Wir leiden immer noch!

Autor:  Kai Sender [ 04.05.2007, 07:37 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Annette,

mir geht das Herz auf bei den Zeilen Deines Sohnes. Es tröstet und zeigt zugleich, wie traurig die Situation ist. Vielen Dank! Wie geht Dein Sohn heute damit um?

Autor:  annette1256 [ 04.05.2007, 15:11 ]
Betreff des Beitrags:  Mein Papa ist tot

Hallo,danke für die email.Mein sohn hat im Laufe der Zeit einiges verarbeitet.Er schreibt immer noch Tagebuch und erzählt seinem Vater seine Sorgen.Ansonsten hat er große Verlustängste,er klammert sich sehr an mich.
Im Moment ist er soweit,dass er durchaus seine Traurigkeit vergisst,er lacht,singt etc.Manchmal weint er noch.Ich denke,er ist auf dem richtigen Weg.Er schafft es besser als ich!
Viele Grüße Annette

Autor:  Sonnenstrahl [ 04.05.2007, 21:40 ]
Betreff des Beitrags: 

Hi Annette,
wie dein Sohn das ganze verarbeitet ist echt super. Sich auf die Trauer einzulassen und sogar Tagebuch zu führen ist eine gute Idee. Vieleicht kannst du in der Hinsicht sogar von deinem Sohn lernen!?
Viele Grüße

Autor:  constanze [ 25.05.2007, 16:45 ]
Betreff des Beitrags:  dein sohn

er sieht mehr als manch anderer, der sich mit dem tod nie beschäftigen musste.
die zeilen erinnern mich sehr an die gefühle, die ich hatte beim schreiben meines buches FRANNYS WEG.
und was er fühlte, war DA! das sind die dinge, dessen existenz so viele anzweifeln - sie sind im unrecht!
was stirbt, ist nicht tot!
alles liebe und viel kraft euch.
constanze

Autor:  Andi [ 24.01.2008, 11:41 ]
Betreff des Beitrags: 

Das ist ein sehr schönes Gedicht das kannst du deinem Sohn mal sagen.
Kinder verarbeiten das irgentwie besser.. wäre dankbar wenn das bei uns erwachsenen auch so wäre.
Aber das wird schon. Bei dir bei mir bei uns allen.

Alles gute weiterhin

Autor:  Muhabbet [ 25.01.2008, 09:34 ]
Betreff des Beitrags: 

Dein sohn hat ein sehr schönes gedicht geschreiben es tröstet ein aber gleichzeitig wie traurig es doch ist.

Ich hoffe es geht euch allen wieder besser.

Autor:  Tim [ 25.01.2008, 10:39 ]
Betreff des Beitrags: 

Schon sehr rührend..er trifft den nerv doch ziemlich genau.

Alles gute

Autor:  Laila [ 25.01.2008, 13:19 ]
Betreff des Beitrags: 

Ein leidenschaftlich geschriebenes und ergreifendes Gedicht. Ein Stich mitten ins Herz, doch trotzdem ist eine Gewisse Hoffnung spürbar. Die Hoffnung des Wiedersehens und die Hoffnung des Nicht-Alleinseins.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/