Trauer Forum memoriam.de
http://www.memoriam.de/forum/

Meine Tochter hat sich das Leben genommen
http://www.memoriam.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=226
Seite 1 von 1

Autor:  einpappa [ 01.08.2007, 11:22 ]
Betreff des Beitrags:  Meine Tochter hat sich das Leben genommen

Meine Tochter hat sich das Leben genommen. Morgens vor der Schule fanden wir sie in ihrem Zimmer. sie hatte tabelttenn geschluckt und uns keinen abschiedsbrief oder irgendwas geschireben. Wir wissen nicht, warum sie das getan hat und zermartern uns das hirn und uns auch gegenseitig.

Wir sind jetzt schlechte Eltern, für alle um uns herum sowieso aber vor allem aucch für uns. Wie kann man mit jemanden zusammenleben und nichts mitgkriegen? Wir haben kläglich verwagt und werden noch verrückt. Es ist nicht zum aushalten, alles stürzt ein und geht kaputt. Es ist nichts positives mehr in unserem Leben und wir wissen niht mehr weiter.

Autor:  ohnesommer [ 01.08.2007, 13:01 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo, Nichts und niemand kann Dir deine Tocher wieder zurück geben. Aber gibt es ein Gruppe von Gleichbetroffenen dort, wo du lebst? Hast Du oder habt ihr daran teilgenommen? Vielleicht solltest - nein sorry, das Wort "sollte" hat hier nichts zu suchen - vielleicht könntest Du ja Hilfe finden? Ich denke, bei der Lage, in der ihr euch befindet, ist allerhöchste Zeit für irgendwelche HIlfe, meinst du nicht auch?
Hast Du anderweitige Unterstützung (auch professionelle) in Anspruch genommen?
Ich denke, das wäre vielleicht gut. Ich kann so gut nachfühlen, was ihr durchmacht - es gibt die Hölle, und sie ist hier, nicht wahr?

Autor:  Christa D. [ 01.08.2007, 19:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo,

das hört sich für mich sehr dramatisch an undich kann Dir nur raten, zu einem Fachmann zu gehen oder zu einer Gruppe von Trauernden. In Deiner/Eurer Lage braucht Ihr einfach den Austausch mit anderen, die Gespräche mit Eltern, die ähnliches erlebt haben. Glaub mir, das hilft ungemein. Auch wenn Du es jetzt vielleicht nicht glaubst. Euch gehen jetzt soviele Gedanken durch den Kopf, gerade nach einem Selbtmord, da ist es wirklich wichtig, dass Ihr Euch einmal ausprechen könnt. Und zwar in einem geschützten Rahmen.

Ich drücke Euch die Daumen :!:

Autor:  waldschrat [ 02.08.2007, 12:59 ]
Betreff des Beitrags: 

hi, ich hoffe, du wirst die dinge auf die reihe kriegen und mit deiner frau zusammen dieses tal durchschreiten (wie sich das anhört...wie in der kirche) und ich kann dir nur den rat geben: mach das nicht so wie dei meisten männer, wie ich auch erst zu anfang: von wegen bloss nichts sagen, "ich mache das mit mir aus" usw.

Das bringt es nämlich nicht. Quatschen, Quatschen und nochmal Quatschen - das ist das einzige, was hilft. jedenfalss mir.

Autor:  meinengel [ 02.08.2007, 14:31 ]
Betreff des Beitrags:  engelchen

hallo

ich kann dein schmerz sehr gut verstehen

habe auch eine Tochter verloren aber sie ist ermordet worden

vor 13 Jahre

und der Mörder ist wieder auf freien fuß

und damit werde ich nicht fertig

er kann sich ein schönes leben machen

bei susi brennt eine Kerze für deine Tochter

liebe grüße von Ingrid mit susi im herzen :(

Autor:  Erbse [ 04.08.2007, 08:13 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo mein (lieber) Engel, ich fühle mit Dir und war erst richtig gechockt, als ich das gelesen habe. Niemand kann das je wieder gut machen, denn dsa würde ja bedeuten, man könnte dir diene Tochter wieder geben.

Deine Seite ist sehr schön und ich hoffe, dass noch viele viele Menschen sie lesen werden.

Ichfinde es unverschämnt, dass der Mörder frei rumläuft. Sowas geht doch nicht?

Wie hälst Du das bloß aus?

Alles Liebe und Gute für Dich!

Autor:  einpappa [ 05.08.2007, 10:26 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo,

es hat mich zutiefst gerührt, von Euch zu lesen, das kann ich gar nicht richtig ausdrücken. Und ich habe gesehen, dass wir nicht alleine sind. Auch meinengel hat so schlimmes durchgemacht. Wir leiden immer noch, es wird auch nie besser, da bin ich mir sicher. Heute ist eigentlich so ein scöner Tag, Sonne und alles was man so braucht, aber wir sind tieftraurig und schleppen uns nur so vor uns hin. Alels fällt schwer, alles. Trotzdem vielen Dank.

Autor:  Melanie [ 06.08.2007, 10:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Die Zeit heilt keine Wunden - sie deckt sie nur zu!

Das ist tröstlich, einpappa, mir geht es auch so. Wenigstens kann man dann wieder atmen!

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche!

Autor:  himmelgrau [ 07.08.2007, 09:24 ]
Betreff des Beitrags: 

Pappa und meinengel, ich kann euch gut verstehen und weiss echt nicht, was ich euch sagen soll. das was irh erlebt habt, ist ja nicht normal, deshalb muss man wohl über-menschlich reagieren. ich hoffe, ihr schafft das und ihr habt freunde, die euch helfen können. aber wahrscheinlich müsst ihr selbst die erstmal auf den rechten weg bringen...

Autor:  meinengel [ 28.08.2007, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  an einpapa

hallo

weiß ja nicht wie ich anfangen soll

aber ich weiß wie man sich so fühlt

war oft ganz unten

aber wenn du mal reden willst

hier ist eine Seite da bin ich auch angemeldet

www.sternen-himmel.net

da sind Eltern die ein Kind verloren haben

liebe grüße von Ingrid mit susi im herzen

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/