Trauer Forum memoriam.de
http://www.memoriam.de/forum/

Die Wut hört einfach nicht auf
http://www.memoriam.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=242
Seite 1 von 1

Autor:  MareikeHM [ 29.09.2007, 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Die Wut hört einfach nicht auf

Hallo,

ich weiß nicht, wie ich anfangen soll, also am besten von vorne.....

Im Februar 2004 ist meine beste Freundin mit 23 Jahren gestorben. Beste Freundin reicht eigentlich nicht. Sie war mir wie eine Schwester, Mutter, Freundin und Seelenverwandte zugleich. Sie sollte im Sommer 2004 auch Patin meiner Tochter werden.

Seit Januar 2003 lebte sie etwa 50km von mir entfernt. Nicht weit, möchte man meinen, aber mit Baby waren kaum Besuche möglich. 2 Wochen vor ihrem Tod rief sie mich an, ich habe sie so schnell abgewürgt, da ich Bronchitis hatte und vor lauter Schnupfen und Husten nicht telefonieren konnte. Ich habe ihr am 13. Februar eine SMS geschickt...die konnte sie aber nie mehr beantworten. Von ihrem Tod habe ich dann aus den Todesanzeigen der Zeitung erfahren. Es war ein völliger Schock. Wenn ich mir erlauben würde, daran zu denken, würde ich immer noch anfangen zu weinen.

Sie hatte seit 8 Jahren Bulimie. War in 4 Kliniken. Wenn sie nicht gekotzt hat, hat sie Sport getrieben, um nicht ans Essen zu denken. Extrem viel Sport. Ich habe getan, was ich konnte, um ihr zu helfen. Aber Bulimiekranken kann man nicht helfen. Sie müssen es selber wollen und man kann eigentlich nur da sein und zuhören oder unterstützen. Ich hätte nichts tun können - und werfe mir doch vor, nichts getan zu haben.
Gestorben ist sie dann an einem Lungenödem - Herzstillstand. Über Nacht.

Ich habe immer zu ihr gesagt:"Wenn du dich umbringst, komme ich dir hinterher und töte dich nochmal." Am liebsten würde ich das tun. Um sie anzuschreien, wie sie mir das antun konnte! Wie sie sich einfach in Raten getötet hat ohne Rücksicht auf die, die sie lieben! Ich habe eine Scheiß-Wut im Bauch! Und dabei fehlt sie mir überall!!!
Ich habe keine beste Freundin mehr, ich will auch nie wieder eine haben.
Ich kann auch nicht an ihr Grab gehen, weil ich dann genauso weinend darüber zusammenbrechen werde, wie am Tag ihrer Beerdigung.
Dieser Hohn, wie all die Leute um sie geweint haben, die sie nicht mal mochte!

Etwa alle zwei Wochen träume ich von ihr. Ich befinde mich in einer Situation, auf einmal sehe ich sie. Ich schreie sie an, wo sie gewesen ist, dass wir alle dachten, sie sei tot! In meinen Träumen ist sie nicht tot, sie war nur "weg" und taucht auf einmal wieder auf. Dann wache ich morgens auf und könnte heulen, weil alles nur einTraum war.

Ich weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen. Ich kann nur hoffen, dass diese Wut nicht nachlässt. Denn wenn sie nachließe, käme all die Trauer und die Gefühle hoch. Aber mit dieser Wut komme ich über ihren Tod nicht hinweg.

Ich will sie wieder haben :cry: :cry: :cry:

Autor:  Hexe [ 02.10.2007, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Wut?

Hallo Mareike!
Dein Beitrag hat mich sehr berührt, weil ich dieses Gefühl von Wut kenne. Man ist wütend auf die verstorbene Person. Wie kann sie mich einfach so alleine zurück lassen? Auf der anderen Seite ist es (glaube ich) wichtig, dass man die Trauer zulässt. Man muss irgendwie lernen, mit der Situation umzugehen. Dazu gehört die Trauer. Auch weil der/die Verstorbene es verdient hat, dass um ihn/sie getrauert wird. Du hast Deine Freundin geliebt und liebst sie wahrscheinlich noch immer. Lass es nicht zu, dass Eure gemeinsame und auch schöne Zeit nur von Wut zerfressen wird. Das wäre schade. Sonst bleibt nicht viel übrig. Und wenn Du das jetzt nicht alleine bewältigen kannst, dann such Dir professionelle Hilfe (z.B. bei einer Gesprächstherapie). Es kann sehr gut tun, einmal alles erzählen und los werden zu können.
Ich wünsche Dir für das Kommende viel Kraft, sei wütend aber auch traurig. LG Hexe

Autor:  Christa D. [ 01.11.2007, 10:12 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Mereike, ich kann Deine Wut so sehr verstehen. Wenn sie nun mal da ist, dann lass sie auch. Sie hat ihre Berechtigung. Natürlich ist das unangenehm, dieses Gefühl, aber es darf sein.

Irgendwann wird es sich ändern, und dann wirst Du dafür andere Gefühle haben.

Kopf hoch! Du schaffst das!

Autor:  Andi [ 23.01.2008, 11:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Ja das ist eine schlimme krankheit.. und kann dich gut verstehen. Man sieht wie ein geliebter Mensch sich langsam selber richtet und man kann nichts tun.

Aber du schaffst das davon bin ich überzeugt

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/