Aktuelle Zeit: 24.02.2018, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tod des gelieben Opa´s vor 5 Wochen
BeitragVerfasst: 06.07.2007, 20:56 
Offline

Registriert: 15.06.2007, 18:10
Beiträge: 8
Wohnort: dortmund
Hallo,
ich muß mich mal hier ausweinen, weil ich niemanden habe mit dem ich darüber reden kann. Mein Opa ist vor fünf Wochen gestorben. Ich muß dazu sagen, daß er für mich eher mein Vater war, da ich eigentlich bei ihm groß geworden bin.
Ich weine noch fast täglich und ich denke auch täglich an ihn .Er hat im Krankenhaus 5 Wochen gelitten, ehe er verstarb. Eigentlich war es eine Erlösung, aber auch das hilft mir leider nicht. Er fehlt mir und ich kriege mein Leben nicht in den Griff. Ich muß dazusagen, daß ich davor jeden Tag mit ihm telefoniert habe manchmal auch mehrmals täglich(was manchmal echt nervig war, denn er hatte Demenz, zwar so im anfangs bis mittel Stadium).
Aber nun fehlen diese Telefonate. Es ist so still geworden. Ich habe zwei wirklich süße Kinder 3 und 5 Jahre, aber im Moment kann ich einfach nicht für sie da sein, obwohl ich das will.
Dann ist es noch so das seine eigentlichen Kinder, wie meine Mutter und meine Tante und Onkel es nicht abwarten konnten seine Wohnung zu durchsuchen ( wie das manchmal so ist), denn er war noch nicht einmal beigesetzt worden. Es tut alles so weh und ich kann wie gesagt mit niemanden darüber reden. Ich könnte hier so viele Dinge schreiben, die mich belasten und die ich nicht verstehe, aber das würde den Rahmen sprengen.
Wann kann ich wieder für meine Kinder da sein, was soll ich nur machen, damit es besser wird? Wird es besser? Dadurch das ich meinen Opa verloren habe, habe ich meine Familie verloren(die, die man von Geburt an hat).Nun stehe ich alleine da und ich fühle mich hilflos wie ein Kind, was an die Hand genommen werden möchte.

Danke fürs Zuhören.
Gruß minijackie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2007, 21:37 
Offline
Site Admin

Registriert: 28.11.2006, 15:09
Beiträge: 21
Wohnort: Bremen
Hallo Minijackie,

das hört sich furchtbar an und es ist eine sehr schlimme Situation, wenn man mit niemanden darüber reden kann. Oft ist es so, dass man die richtigen Leute - eben die, mitdenen man reden KANN - nur nicht in der Nähe hat oder kennt. Und wenn das so ist, dann sollte man sich diese Leute suchen.

Es gibt sicherlich auch in Deiner Nähe zig Menschen, die in einer ähnlichen Lage sind und die sich regelmässig treffen. Trauergesprächskreise findest Du bestimmt in Kirchengemeinden, bei Bestattern, bei der AWO oder Diakonie und und und.

Das ist mein Rat: Hole Dir professionelle Hilfe oder einen Kreis von Leidensgenossen und Du wirst staunen, wieviele Lösungsmöglichkeiten es gibt!

Ich drücke Dir die Daumen!

_________________
Kai Sender
memoriam.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2007, 08:31 
Offline

Registriert: 23.01.2007, 09:25
Beiträge: 16
Also minijackie, da kan ich Kai nur recht geben, gehe da hin, wo du einen findest, mit dem du reden kannst. das ist anstrengend, aber du musst dich überwinden, dann wirst du garantiert hilfe finden und zwar richtige Hilfe und nicht irgendein Gelaber, wirst sehen!

_________________
Denn ich schulde meinen Träumen noch das Leben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.07.2007, 09:11 
Offline

Registriert: 23.01.2007, 09:25
Beiträge: 16
Hi, schon was neues?

_________________
Denn ich schulde meinen Träumen noch das Leben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Habe mir Hilfe geholt
BeitragVerfasst: 20.07.2007, 21:14 
Offline

Registriert: 15.06.2007, 18:10
Beiträge: 8
Wohnort: dortmund
Hallo,

war vor gut einer Woche zu einem Trauergespräch, ich weiß nicht was ich mir davon erhoft habe, aber ich kann mir gut vorstellen, daß es noch etliche Gespräche dauert um einen Weg zu finden.

Das Patentrezept, scheint es nich zu geben.(leider)
Es tut auf jeden Fall gut darüber zu reden und ich denke das ist wohl schon mal ein Anfang.

Es ist nun sieben Wochen her und ich habe das Gefühl, daß es nur schlimmer wird anstatt besser. Ist das normal?? Aber was ist schon normal??

Im Moment jedenfall gar nichts und ich habe Angst, daß es noch Monate oder länger dauert, bis sich was ändert.

Ich werde diesen Weg erstmal weitergehen, in der Hoffnung, das auch ich irgendwie und irgendwann wieder "normal" weiterleben kann.

Danke für euren Rat

Gruß minijackie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.07.2007, 07:29 
Offline

Registriert: 20.12.2006, 10:54
Beiträge: 32
Hallo minijackie,

auch Dir wünsche ich eine schöne Woche, mit viel Kraft und dem Wissen, dass Du alles schaffen und meistern wirst. Du wirst zwar kein Patentrezept finden, aber DEIN Rezept, da bin ich mir sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 12:15 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:24
Beiträge: 39
Mein beileid mini.. aber wirst sehen die zeit wird wunden heilen und ich denke heute gehts du schon einigermaßen besser...
Aber ich wünsche dir das es noch besser wird und wünsche dir alles gute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Es wird langsam besser.....
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 18:27 
Offline

Registriert: 15.06.2007, 18:10
Beiträge: 8
Wohnort: dortmund
Hallo Andi,

ja nun sind es schon fast 8 Monate her und das Leben geht weiter. Erst vorgestern hab ich mich getraut , nach so langer Zeit durch seine Straße zu fahren und zu seinem Fenster zu sehen. Natürlich bin ich wieder für Minuten innerlich zusammen gebrochen, denn auf einmal war alles wieder da. Es ist dann, als ob es erst gestern geschehen ist.
Aber es wird besser.

Liebe Grüße und alles Gute wünscht
minijackie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2008, 11:29 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:24
Beiträge: 39
Hallo mini,
Ja das ist klar das wird auch immer wieder passieren denk ich. Wenn man zu dem Haus fährt wo die Person gewohnt hat. Denke da gehts anderen auch so.
Aber is doch schonmal gut das es dir besser geht :)
Und das du Hingefahren bist ist auch gut dür dich gewesen.. bin stolz auf dich .. hat bestimmt überwindung gekostet.

gruß Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2008, 12:11 
Offline

Registriert: 15.06.2007, 18:10
Beiträge: 8
Wohnort: dortmund
Hallo Andi,

ja , Überwindung hat es gekostet. Aber vielleicht muß man so etwas tun um zu verarbeiten und sich auseinanderzusetzten.
Es tut gut soviel Zuspruch zu erfahren.
DANKE

Gruß minijackie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2008, 12:21 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:24
Beiträge: 39
Hallo mini
Dafür sind wir ja da, um anderen zu helfen, trost zu spenden, zuzuhören und zu helfen. Es ist ein schönes Gefühl für uns alle und es braucht kein danke :) das ist selbstverständlich wenn jemand trost braucht oder rat sucht.

Gruß Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 09:22 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:29
Beiträge: 21
DAs ist ja schlimm das tut mir sehr leid für dich was für eine Familie man muss an solchen Tagen zusammen halten und sich gegenseitig kratf geben und was ist mit deinen Freunden?

Ich hoffe dir geht es besser jetzt und wenn du jemanden zum reden brauchst wir sind gerne für dich da.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 14:01 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 10:19
Beiträge: 20
Es tut mir sehr leid für dich minijackie,

ich hoffe du bist inzwischen wenigstens drüber bisschen hinweggekommen.


Alles Gute.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2008, 10:05 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:26
Beiträge: 20
Mein Beleid

Ich hoffe es geht dir jetzt etwas besser. Du packst das!

Alles gute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ich kann es nicht verstehen....
BeitragVerfasst: 03.03.2008, 10:14 
Offline

Registriert: 15.06.2007, 18:10
Beiträge: 8
Wohnort: dortmund
Hallo,

ich muß mich mal wieder melden, denn es ist wieder etwas passiert mit dem ich nicht umgehen kann.
Nun ist mein Opa schon fast ein 3/4 Jahr tot und ich werde langsam damit fertig.
Gestern wäre sein 81 Geburtstag gewesen. Ich bin zum Friedhof und sehe von weitem schon am Grab meine Mutter mit meiner Tante. Ich habe natürlich einen Moment inne gehalten und mich auch gefragt, ob ich jetzt dort hingehen sollte oder nicht. Ich habe es dann doch getan, was vielleicht auch ganz gut so war.
Vielleicht habt ihr meine Vorgeschichte gelesen, darin könnt ihr sehen welchen Kontakt ich zu ihnen habe, nämlich gar keinen.(Es gab viele Unstimmigkeiten nach seinem Tod. Wohnung durchsuchen ect. alles von deren Seite) Ich konnte damit nicht umgehen und habe keinen Kontakt mehr gehalten, aber auch meine Mutter hat nie anstalten gemacht auf mich zu zukommen.Jetzt bin ich ein wenig abgekommen, sorry....

Es war dann so, als sie mich gesehen haben sind sie einfach von seinem Grab weggegangen.(Geflüchtet, denn sie habe nicht den Gehweg benutzt sondern sind quer über die Wiese zum Weg).
Ich war im ersten Moment ziemlich fertig, das meine eigene Mutter mir keine Beachtung schenkt. Ich habe nicht wirklich was erwartet , aber verstehen kann ich es nicht. :?:

Und plötzlich ist alles in Gedanken wieder da, die ganze schlimme Zeit die ich mit meinem Opa im Krankenhaus erlebt habe, sein Leiden, seine Hilflosigkeit, seinen Tod und meinen Schmerz, meine Wut. :cry:

Tut mir leid, das ich hier so viel geschrieben habe, aber es mußte mal raus, denn ich habe bis heute noch nicht den richtigen Menschen gefunden, mit dem ich darüber reden kann.

Danke fürs zuhören.
Liebe Grüße
minijackie


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de