Aktuelle Zeit: 23.02.2018, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tanja ist von uns gegangen
BeitragVerfasst: 02.03.2007, 10:14 
Offline

Registriert: 02.03.2007, 09:56
Beiträge: 1
Am 14. November 2006 ist meine Tochter Tanja von uns gegangen und ich frage mich, warum ausgerechnet sie? Sie war erst am Anfang ihres Lebens, 12 Jahre, neugierig und großherzig, voller Wärme und Mitleid mit anderen, denen es nicht gut ging. Wir waren bei ihr am Krankenbett und ich hielt ihre Hand und am liebsten würde ich immer noch dort sitzen und mich nie mehr fortbegwegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2007, 11:47 
Offline

Registriert: 03.01.2007, 16:54
Beiträge: 33
Lieber Wolfgang,

es tut mir so leid für Dich, Deinen Schmerz und vor allem Deine Frage nach dem Warum kann ich so gut nachvollziehen. Ich frage mich auch immer: Warum? Diese Frage eint uns wohl alle, und niemand kann sie Dir (uns) beantworten. Ich habe von Kai hier aber eines übernommen: das wir unsere Töchter/Mütter/Söhne oder wen auch immer so sehr vermissen, zeigt doch, was für tolle Menschen das waren. Andere sind vergessen, an sie wird nicht erinnert, und das ist auch traurig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.03.2007, 20:16 
Offline

Registriert: 12.02.2007, 21:09
Beiträge: 10
Hallo Wolfgang,


ich kann sicherlich nicht ganz nachvollziehen was für eine schreckliche Phase du durchmachst und auch noch in der Zukunft tun wirst, sondern ich versuch sie in Zügen zu erahnen und komm zu dem Schluss das es nich vmöglich sein wird. Leider kann ich dir nicht sagen, dass dein Schmerz jemals vollständig vergehen wird, sondern ich kann dir nur sagen, dass du lernen wirst es als Teil deines Lebens , so hart es klingen mag, zu akzeptiern. Es wird die Zeitpunkt kommen an dem du dich trauen wirst nach vorne zu gucken und in der Lage bist zu verarbeiten.

Das wünsche ich dir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2007, 20:27 
Offline

Registriert: 16.01.2007, 14:28
Beiträge: 5
Ach Wolfgang,

die Phase, in der man fragt, voller Verständnislosigkeit und bei mir auch voller Wut, die ist so schrecklich, weil man gar nicht dazu kommt, zu verarbeiten. Es ist so heftig und Du tust mir so leid, weil ich Dich ganz genau verstehen kann. Wenn Du da nicht mehr rauskommst, kann ich Dir nur raten, zu einer Gruppe zu gehen. Es gibt so viele gute Gruppen. Erst will man ja nicht hingehen, weil man denkt, die können mir auch nicht helfen in meiner Trauer, aber dann macht es irgendwann klick und man spürt, hier ist man richtig.

Ich wünsche Dir alles Gute!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 12:07 
Offline

Registriert: 16.01.2007, 11:03
Beiträge: 3
Lieber Wolfgang, das rührt mich so sehr an, dass mir direkt die Tränen gekommen sind. dass du jetzt noch immer am Bett sitzen möchtest, kann ich soooooo gut verstehen :!: Auch die Frage nach dem Warum kenne ich, aber heute denke ich, ich will's ja gar nicht wissen. Was würde das ändern? Würde ich dann sagen, ach so, na ja, o.k. - ist schon in Ordnung? Nee, ich würde genauso mit dem Schicksal hadern wir vorher. Das Schreckliche an unserer Situation ist: wir können nicht geheilt werden. Nur vergessen.
Ich wünsche dir alles gute!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2008, 12:42 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:24
Beiträge: 39
Es tut mir so leid und es geht mir ans herz.
Es muss schreklich für dich sein. Hoffentlich geht es dir besser. Wie Sonnenblume schon gesagt hat.. die Frage nach dem Warum ist eine Frage die nichts bringt.. würde die Antwort helfen?
Nein man trauert weiterhin bis einem die Zeit einholt und sich langsam die Wunde zu einer Narbe schliest.

Ich wünsche dir alles gute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 09:11 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:29
Beiträge: 21
Es tut mir sehr Leid für dich das muss schwer sein für dich.
Irgendwann müssen wir alle gehen nur wann wie und wo das weiß nur Gott und es tut mir auch sehr leid für dich das du dein kind verloren hast ich hoffe dir geht es wieder besser wenn du reden möchtest sind wir für dich da.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 14:09 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 10:19
Beiträge: 20
Hallo Wolfgang,


mein aufrichtiges Beileid. Ganz bestimmt wird es nicht einfach für dich sein. Und auch wenn eine lange Zeit vergeht, trotzdem wird ab und an immer noch dein Kopf überfüllt sein mit diesen Fragen, doch eine wirklich ausreichende Antwort wirst du nicht bekommen. Es liegt nicht in unserer Hand Menschen unsterblich zu machen, was sicherlich jeder von uns wünschen würde, um die Liebsten nie zu verlieren. Aber man muss es akzeptieren, nennen wir es Schicksal auch wenn es uns schwer fällt. Ich denke fast bei jeder Sache, dass der liebe Gott einen bestimmten Grund hat und mich dieses Geschehen erleben lässt, auch wenn es manchmal unerträglich ist.


Alles Gute.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de