Aktuelle Zeit: 19.01.2018, 04:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich vermisse Ihn so.
BeitragVerfasst: 14.02.2007, 10:24 
Offline

Registriert: 14.01.2007, 09:56
Beiträge: 19
Wohnort: Weißenburg
Heute ist wieder ein sehr schlimmer Tag.Mein Mann fand gerade den 14. Februar den Valentinstag nicht so wichtig,denn er hat mir des öfteren Blumen geschenkt,aber weil er wußte das ich mich so drüber freue hat er mir auch an diesem Tag welche geschenkt. Er fehlt mir so.Morgen wird es nicht anders sein,da hat unsere Tochter Geburtstag und wir haben zusammen immer an die Geburt gedacht,die nicht leicht war und er mir beigestanden ist und wir beide überglücklich waren das wir eine gesunde Tochter haben.Gestern waren es 10 Wochen seit er gestorben ist und ich weis gar nicht wie ich die Zeit überstanden habe und noch überstehen soll.
Danke für´s zuhören.

LG Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2007, 11:13 
Offline

Registriert: 19.12.2006, 10:27
Beiträge: 38
Hallo Karin, ich drücke dich ganz doll und werde heute oft an dich denken. Es ist so traurig und so zu Herzen gehend. Du musst deinen Mann wirklich sehr geliebt haben. Das ist etwas großartiges. Ich kann dich hier nicht wirklich trösten, das weisst du auch. Der einzige Trost wäre ja, alles ungeschehn zu machen. Das geht leider nicht.

Ich kann dir nur sagen, dass ich jetzt vor einem Jahr und drei Monaten meine Mutter verloren habe und erst jetzt, vor kurzem, wieder Land sehe. Ic h hatte soviele schlimme Stunden und Tage. Natürlich, bei einer Lebenspartnerschaft ist das sicherlich viel schlimmer.

Ich selber komme in letzter Zeit vor, als hätte ich das Tal durchschritten. Ich fühle mich ganz anders, viel mutiger, mit der Bereitschaft zum Leben und zum es-geht-immer-weiter. Und ich hoffe, dass du dir bald auch so vorkommen wirst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!!!

Mattes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2007, 14:06 
Offline

Registriert: 01.02.2007, 22:06
Beiträge: 7
Hallo Karin!

Auch ich drücke Dich ganz doll und denke an Dich. Ich habe meinen Vater vor 3 Jahren verloren und auch er fehlt mir gerade zu besondern Anlässen.
Ich kann Dir deine Trauer nicht abnehmen, aber Du wirst lernen damit umzugehen. Meine Mutter hat meinen Vater nach 25 Jahren verloren, aber sie hat einmal gesagt, dass man froh sein soll, über die Zeit, die man mit dem geliebten Menschen verbracht hat. Vielleicht ist diese Sichtweise für Dich im Moment noch zu schwer, aber mittlerweile bin ich sehr dankbar für die tollen Jahre, die ich mit meinem Vater hatte!

Ich schicke Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!!!!

Alles Liebe,

Julia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2007, 16:13 
Offline

Registriert: 14.01.2007, 09:56
Beiträge: 19
Wohnort: Weißenburg
Danke für Eure tröstenden Worte.

@Mattes

Ja,ich habe meinen Mann über alles geliebt und bei meinem Mann war es auch so.Bei uns war es Liebe auf den ersten Blick als wir uns kennengelernt haben und mit den 30 Jahren die wir verheiratet waren ist unsere Liebe gewachsen und hat uns zusammengeschweißt,bei uns war es so der eine denkt und der andere spricht es aus.Mir ist als wenn ich nur noch ein halber Mensch bin.Meine andere Hälfte ist weg für immer und das tut so weh und er fehlt mir so.

@moon 61

Ich versuche an die tolle Zeit mit meinem Mann zu denken,aber noch tut es so furchbar weh.

LG Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.02.2007, 08:49 
Offline

Registriert: 19.12.2006, 10:27
Beiträge: 38
Guten Morgen Karin,

wie geht es dir heute? Der Geburtstag deiner Tochter ist sicherlich aufregend, und jetzt kommt auch noch der Schmerz hinzu. 30 Jahre verheiratet - ein Wahnsinn. Ich bin noch nicht mal so alt. Ich denke auch heute an dich nd hoffe, dass du den Tag gut überstehst. Nein, Quatsch, nicht gut überstehst, sondern sehr angenehm verbringst und vielleicht einen kleinen Lichtblick siehst.

@Julia

Auch dir wünsche ich einen guten Tag und dass alles so verläuft, wie du es dir wünschst!!!

Macht's gut,

Mattes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.02.2007, 18:09 
Offline

Registriert: 12.02.2007, 21:09
Beiträge: 10
Hallo Karin


es ist leider besonders schwer an prägnanten Tage an den Liebsten zu denken.
Doch was dich in der Zukunft Kraft schöpfen lassen wird ist die Liebe deiner Tochter. Es wird für euch beide sehr wichtig sein eine Person zu haben, welche euch Rückhalt bietet. Ich denke, dass dies bei deiner Tochter evt. mehr der Fall sein wird Insofern bedeutet das für dich , als ihre Bezugsperson, eine sehr einfühlsame Mutter zu sein , mehr als du es evt. jetzt schon bist.
Und in Momenten in denen es besonders dir schlecht geht, wird dir deine Tochter zur Seite stehen.


Ich wünsche euch beiden alle Kraft der Welt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2007, 09:55 
Offline

Registriert: 14.01.2007, 09:56
Beiträge: 19
Wohnort: Weißenburg
@Mattes

Du staunst weil ich so lange verheiratet war,hab mit 18 geheiratet weil wir so verliebt waren und es nie bereut.
Meine Tochter war gestern sehr traurig und konnte sich nicht richtig über ihren Geburtstag freuen.

@Pax

Meine Tochter holt sich immer Kraft bei ihrem Freund und diese gibt sie an mich weiter.
Ich möchte sie manchmal viel mehr trösten,aber mir fehlt die Kraft dazu und ich bin so hilflos.
Ich habe schon festgestellt durch die Trauer wachsen wir noch viel mehr zusammen.

LG Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2007, 10:47 
Offline

Registriert: 19.12.2006, 10:27
Beiträge: 38
Hallo Karin, schön von Dir zu hören, ich war schon gespannt. Schade mit dem Tag gestern. Es ist noch so frisch, dass deine Tochter (und du wahrscheinlich auch) sich nicht freuen konnte. Ja klar, es kann nur etwas weniger weh tun in den nächsten Jahren.

Das mit dem Zusammenwachsen der Familie kenne ich. Wennn ein Leid drückt, rückt man zusammen.

Macht Euch am Wochenende nicht so schwere Gedanken und gebt acht auf Euch!

Bis dann,

Mattes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2007, 17:56 
Offline

Registriert: 14.01.2007, 09:56
Beiträge: 19
Wohnort: Weißenburg
@Mattes
meine Tochter war gestern so traurig,weil sie ihren Papa so sehr vermißt,sie hätte ihn so gerne wie immer in den letzten Jahren bei ihrem Geburtstag dabeigehabt.Sie wurde gestern 28 Jahre und sagte sie hätte ihren Papa noch so gebraucht.Sie ist gestern zu seinem Grab gegangen und hat zu ihm gesagt Papa heute komme ich an meinem Geburtstag zu Dir,sonst bist du immer zu mir gekommen.

Danke für Deine guten Wünsche zum Wochenende,ich hoffe das es wieder besser wird.

LG Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2007, 21:09 
Offline
Site Admin

Registriert: 28.11.2006, 15:09
Beiträge: 21
Wohnort: Bremen
Hallo Ihr Lieben,

jedes Jahr, wenn meine Frau Geburtstag hat - und damit auch ihr Zwillingsbruder Michael, der bei einem Motorradunfall starb - schenke ich meiner Frau einen ganz bestimmten Strauss Blumen, den wir dann abends gemeinsam an Michis Grab legen. Dieser Geburtstag ist dann immer auch ein Tag der Tränen. Aber das ist gut so, denn es zeigt, dass Michi heute von den Menschen, die ihn liebten, vermisst wird.

Karin, so wird es auch Deiner Tochter ergehen, an jedem ihrer nächsten Geburtstage. Das wird immer auch ein Tag der Traurigkeit sein. Aber diese Traurigkeit wird auch immer ein Stück Dankbarkeit sein, für die Tatsache, dass sie ihren Vater hatte.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Bis dann,

der Kai

_________________
Kai Sender
memoriam.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.01.2008, 15:41 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:29
Beiträge: 21
Es tut mir sehr leid für dich ich habe auch mein vater verloren seit ich 10 bin. Aber du muss Stark sein für die kind wenn sie sieht das du traurig bist oder dich hängen lässt dann macht es dein kind auch ihr müsst euch beide kraft geben ich weiß es ist schwer aber es geht ich habs durch gemacht.

Schöne Grüße

Muhabbet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 10:19 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:24
Beiträge: 39
Ja das ist sehr schlimm für dich und es ist ja auch erst 10 Wochen her gewesen. Die Zeit heilt die wunden und bald ist es 1 Jahr her. Ich denke du bist stärker geworden und es wird leichter sein diese beiden Tage zu überstehen.. wirst sehen. Und du wirst noch stärker werden vielleicht einen neuen Mann finden und letztendlich glücklich sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 10:36 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 10:19
Beiträge: 20
Ich möchte mein aufrichtiges Mitgefühl zum Tode deines Mannes zum Ausdruck bringen. Sicherlich hat sich und wird sich dein Leben so ziemlich verändern. Und mit Sicherheit stehen dir auch noch schwere Zeiten bevor, aber trotzdem glaube ich fest daran, dass du es überwindest, auch wenn du noch so sehr wütend, traurig und verzweifelt bist, wirst du es überstehen, weil deine Tochter dir diese Kraft geben wird.

Die Zeit lehrt einem zwar nicht zu vergessen, aber sie lehrt einem sich an etwas zu gewöhnen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de