Aktuelle Zeit: 23.01.2018, 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll???
BeitragVerfasst: 30.03.2007, 12:09 
Offline

Registriert: 30.03.2007, 10:47
Beiträge: 4
Danke für die schnelle Antwort,

Warum meine Mutter so entschieden hat weiß ich nicht!!!

Ich wäre gerne bei der kleinen Trauerfeier im Hospiz dabei gewesen,
leider hat meine Mutter einen riesen Aufstand gemacht und demnach bin ich nicht hingegangen...

Jetzt weiß ich aber schon, das es ein Fehler von mir war...

Warum meine Mutter so entscheidet, weiß ich nicht...ich denke es ist die Angst vor den eigenen Gefühlen oder wirklich Kaltherzigkeit!!!

Wahrscheinlich kann ich jetzt nur Alles so nehmen wie es ist, aber richtig finde ich es nicht.

Meine Mutter und mein Bruder haben alles so organisiert ohne mich je nach meiner Meinung zu fragen...

Zu der Trauerfeier im Hospiz konnte keiner von ihnen gehen, aber das Auto an diesem Tag von meinem Vater zu verkaufen, dafür war Zeit !!!

Es ist unvorstellbar, aber vielleicht ist es ihre Art so mit dem Tod umzugehen???

Liebe Grüße Susanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2007, 13:22 
Offline

Registriert: 11.01.2007, 09:42
Beiträge: 17
Wohnort: Offenburg
Tja, das ist natürlich so eine Sache. Für manche ist vielleicht der einzig mögliche Umgang mit der Trauer kein Umgang mit ihr...wer weiss.

Zitat:
Zu der Trauerfeier im Hospiz konnte keiner von ihnen gehen, aber das Auto an diesem Tag von meinem Vater zu verkaufen, dafür war Zeit !!!


Das ist echt hart.

Aber dir bleibt doch, auf deine eigene Art und Weise Abschied zu nehmen. Du kannst dir selbst ein Ritual ausdenken, einen Platz schaffen oder einen bestimmten Zeitpunkt, an dem du an deinen Vater denkst. Oder du kannst mit Freunden etwas organisieren. Schon die Tatsache, dass du in einem Forum anderen von deinem Schmerz oder deiner Enttäuschung berichtest, zeigt, dass du mit Trauer umgehen kannst.

Ich wünsche dir alles Gute!

_________________
Wir gehen nicht unter in den Kämpfen, die wir verlieren, sondern in denen, die wir gar nicht erst antreten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll???
BeitragVerfasst: 02.04.2007, 09:46 
Offline

Registriert: 30.03.2007, 10:47
Beiträge: 4
Hallo,

Ich bin mit meinem Problem immer noch am hadern...

War gestern am Kematorium und habe heute morgen dort angerufen ob mein Vater vielleicht in einem der Abschiedsräume liegt...

Tut er natürlich nicht und dort wo er liegt kann man nicht hin.

Jetzt stehe ich vor dem Problem versuche ich zumindest bei der Einäscherung dabei zu sein, was natürlich mega Ärger und ein super Aufwand wäre, da meine Mutter und mein Bruder sich ja für diese sehr sehr außergewöhnlich kalte Beerdigung in meinen Augen entschieden haben.

Oder belasse ich es so, denn ich denke ein jeder sollte ja in Frieden gehen und da würde ich den Frieden mit meiner Sache ja nur stören.

Trotzdem finde ich es alles sehr sehr eigenartig, kalt und traurig!!!

Liebe Grüße Susanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2007, 13:02 
Offline

Registriert: 11.01.2007, 09:42
Beiträge: 17
Wohnort: Offenburg
Hi Susanne,

wie sieht es aus mit dir? Ist schon irgendwas gewesen? Das würde mich mal interessieren...

alles Gute!

_________________
Wir gehen nicht unter in den Kämpfen, die wir verlieren, sondern in denen, die wir gar nicht erst antreten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 15:28 
Offline

Registriert: 30.03.2007, 10:47
Beiträge: 4
Hallo himmelgrau,

Schön das du nachfragst...

Tja mein Vater ist wohl schon eingeäschert und beigestetzt worden, alles musste er ohne einen Angehörigen machen, nach Aussage und Sprechrohr meiner Mutter ( mein Bruder) soll es angeblich so in seinem Testament gestanden haben, was ich aber nicht glaube.

Ich denke schon das er eine Einäscherung mit Beisetzung auf einer anonymen Wiese wollte, sowie auch keine Raue oder sowas in der Art.

Aber das seine Frau und seine Kinder ihn nicht auf seinem letzten Weg begleiten sollen, das kann ich mir nicht vorstellen das er dieses in seinem Testament so festgehalten hat.

Na wie auch immer, es ist wohl schon alles passiert und ich hatte keinerlei Einfluss auf irgendwas...

Mit meiner Mutter habe ich bislang noch keinen Kontakt gehabt und mein Bruder hat mich nur einmal angerufen wegen eines Autoschlüssels den ich noch von dem Wohnmobil meiner Eltern hatte, naja wenn man alles verkauf müssen auch alle Schlüssel dabeisein.

Bei diesem Telefonat sprach ich meinen Bruder darauf an das es PKW, Wohnmobil und Roller nach dem ersten Tag des Todes meines Vaters verkauft und ich es sehr unmenschlich finde...

Er wollte mir erklärnen das meine Mutter nun kurz nach dem Todmeines vaters, vor der Sozialhilfe steht und er alles deshalb verkaufen müsse... :lol:

Meine Mutter bekommt Rente von meinem Vater hat eine bezahlte Eigentumswohnung und den halben Erlös des Hauses das sie vor zwei Jahren verkauft haben auf dem Konto, soviel ich weiß... :shock:

Ich weiß nicht, aber ich finde sie haben eine eigenartige Art mit dem Tod umzugehen. :cry:

Für mich sieht es so aus, als wenn man dem gerade Verstorbenen direkt seine Armbanduhr vom Handgelenk nimmt.


Liebe Grüsse Susanne


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de