Aktuelle Zeit: 23.01.2018, 19:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll???
BeitragVerfasst: 30.03.2007, 11:08 
Offline

Registriert: 30.03.2007, 10:47
Beiträge: 4
Hallo,
mein Vater ist vor ein paar Tagen in einem Hospiz verstorben, im Alter von 65 Jahren.

Ich habe nun eine Frage, meine Mutter und mein Bruder haben die Beerdigung organisiert die so aussieht...

Mein Vater wurde ohne Beisein seiner Angehörigen im Hospiz verabschiedet...
dann wurde er ins Krimatorium gefahren, dort wird er ohne Trauerfeier und Angehörige eingeäschert...
und auch ohne Angehörige und Trauerfeier auf einer anonymen Wiese Beigesetzt...
Irgendwann erhält man dann eine Benachrichtigung wo und das er beigesetzt wurde...

Ich für mich finde das alles sehr sehr kalt...

Kann verstehen das meine Mutter keine Raue und keine Trauerfeier möchte, auch die anonyme Wiese ist ok...

Aber ich denke jemanden auf seinem letzten Weg nicht zu begleiten als Frau und Kinder doch etwas sehr traurig...
Zumal man ja bei der Einäscherung zumindest Anwesend sein und ein Blümchen auf den Sarg legen könnte...

Ich weiss nicht wie man mit sowas umgeht, vielleicht kenn jemand solch eine Situation???

Liebe Grüße Susanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2007, 11:15 
Offline

Registriert: 11.01.2007, 09:42
Beiträge: 17
Wohnort: Offenburg
Liebe Susanne,

mein herzliches Beileid - das meine ich auch so!

Zitat:
Aber ich denke jemanden auf seinem letzten Weg nicht zu begleiten als Frau und Kinder doch etwas sehr traurig...

genau das finde ich auch. Es ist der letzte Weg eines Menschen, und da sollten diejenigen, die ihn liebten oder auch nur mochten, dabei sein.

In einem Krematorium anwesend zu sein, wenn der Sarg eingeäschert wird, halte ich allerding nicht für so gut. Stell dir nur mal die Umgebung vor und wie das auf dich wirken würde.

Die anonyme Wiese finde ich selbst nicht schön, ich denke, dass anonyme Beerdigungen nur was für anonyme Menschen sind. Aber der Vorteil ist, dass die Hinterbliebenen keine Mühe mit Grabpflege haben. (Warum eigentlich sollten sie das nicht?...)

Ehrlich gesagt, finde ich auch, dass es sich um eine sehr kalte Bestattung handelt. Hat er das verdient? Warum eigentlich hat deine Mutter so entschieden?

Vielleicht kannst du ja mit ihr darüber reden und versuchen, die Dinge noch so zu regeln, wie du es für besser hältst.

Alles Gute!

_________________
Wir gehen nicht unter in den Kämpfen, die wir verlieren, sondern in denen, die wir gar nicht erst antreten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 10:38 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:29
Beiträge: 21
Ich finde auf seinem letzten weg hättet ihr ihn auch begleiten sollen das ist sein letzter weg und ihr seit seine familie ich finde es traurig das ihr nicht dabei wart ok freunde oder andere leute die ihn nicht so gut kannten kann ich verstehen aber das seine familie nicht dabei ist finde ich traurig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de