Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 02:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Meine Schwester
BeitragVerfasst: 26.01.2008, 13:39 
Offline

Registriert: 25.01.2008, 19:47
Beiträge: 2
In Gedenken an meine kleine Schwester.

Meine Schwester erkrankte plötzlich und furchtbar schwer.
Sie kämpfte über 10 Wochen und schlief an Ihrem 18. Geburtstag ein.

Nie werde ich diesen Verlust verarbeiten und überwinden können.

Das Schiksal hat sich von einem Moment auf den anderen auf unfassbare Weise geändert.

Das Leben ist unberechenbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2008, 15:54 
Offline

Registriert: 20.01.2007, 14:06
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Oh Micha, das tut mir so unendlich leid. Ich kann Dich verstehen, Deinen Schmerz nachempfinden...es ist so schrecklich.

Wie alt bist Du? Ist alles klar?

_________________
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2008, 10:02 
Offline

Registriert: 22.01.2008, 11:26
Beiträge: 20
Oh je, das tut mir leid.

Ich kann dir leider nur zustimmen - das Leben ist unberechenbar.
Aber so schrecklich das auch ist du wirst es irgendwann verarbeiten und überwinden. Das glaubst du nur im Moment nicht.

Ich drück dir die Daumen
Kopf hoch!

Alles gute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2008, 20:10 
Offline

Registriert: 25.01.2008, 19:47
Beiträge: 2
Danke für Euer Mitgefühl, aber man kann solche Schicksalsabgründe nicht verarbeiten, man hat keine Wahl.

Das Leben ist unberechenbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.02.2008, 19:35 
Offline

Registriert: 02.02.2008, 12:14
Beiträge: 2
Wohnort: Ostsee / Großenbrode
Micha hat geschrieben:
Danke für Euer Mitgefühl, aber man kann solche Schicksalsabgründe nicht verarbeiten, man hat keine Wahl.
Das Leben ist unberechenbar.


... ja, ist es aber; man hat eine Wahl und es wird verarbeitet allerdings nicht in kurzer Zeit, es braucht siene Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2008, 20:59 
Offline

Registriert: 20.12.2006, 10:54
Beiträge: 32
Urs hat Recht...es braucht seine Zeit. Darin liegt einmal: es geht nicht von heute auf morgen...und das ist anstrengend, weil man sich wünscht, es ginge schnell vorbei.

Zum anderen aber sagt es auch, dass es eben vorüber geht - soviel ist gewiß - und das ist mein Trost...

Euch alles Gute von einem Schmerzen-Herz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2008, 12:11 
Offline

Registriert: 20.01.2007, 14:06
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Ich habe es ja erlebt: ES GEHT VORRÜBER! Aber das ist ein verdammt anstrengender schwerer Weg und manchmal denkt man, man wird verrückt vor Trauer. Der Tod ist das absolut blödeste im menschlichen LEben und ich hasse ihn! Klingt kindisch - iss aber so!

_________________
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2008, 07:27 
Offline

Registriert: 23.01.2007, 09:25
Beiträge: 16
Ja, es stimmt es geht irgendwann vorüber aber eben nicht ganz...da bleibt immer ein Schmerz, aber vielleicht ist da ja auch gut, oder? Wenn jemand fehtl, soll man das ruhig bemerken, denke ich...

_________________
Denn ich schulde meinen Träumen noch das Leben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de